Permethrin


zurück zur Schadstoff-Übersichtzurück zur Schadstoff-Übersicht

Auf dieser Seite finden Sie:
    Schadstoff-Informationen
    allnatura-Empfehlungen

Schadstoff-Informationen:

Permethrin ist ein Isektizid aus der Gruppe der Pyrethroide.
Permethrin ist der Nachfolger von Eulan. Eulan ist eine Chemikalie mit dem insektenvernichtenden Wirkstoff PCSD bzw. PCAD. Diese beiden Stoffe sind chemisch sehr beständig und schwer abbaubar. Sie ähneln in der Struktur aromatischen Aminen bzw. Dioxinen. Sie wurden jahrzehntelang überwiegend als Textilschutzmittel z.B. in Schurwollteppichen und -teppichböden gegen Motten- und Käferfraß eingesetzt.


Vorkommen

Der Haupteinsatzbereich für Permethrin ist die Mottenschutz-Ausrüstung für Wollteppiche, Schafschurwoll-Auflagen für Matratzen oder Schafschurwolle in Bettdecken.


Gesundheitsgefahren

Der Vorläufer von Permethrin war Eulan. Eulan ist eine Chemikalie mit dem insektenvernichtenden Wirkstoff PCSD bzw. PCAD. Diese beiden Stoffe sind chemisch sehr beständig und schwer abbaubar. Sie ähneln in der Struktur aromatischen Aminen bzw. Dioxinen. Sie wurden jahrzehntelang überwiegend als Textilschutzmittel z.B. in Schurwollteppichen und -teppichböden gegen Motten- und Käferfraß eingesetzt.
Permethrin gelangt durch den Abrieb von Teppichen in den Hausstaub und kann dadurch eingeatmet werden.

Pyrethroide sind hochwirksame Nervengifte. Bei Vergiftungen wurden folgende Symptome beobachtet:
  • Hautreizung
  • Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit, Müdigkeit
  • Nervenschäden, wie Zittern, Krämpfe
  • Gefahr eines Lungenödems


allnatura-Empfehlungen:

Der menschliche Organismus reagiert empfindlich auf jegliche Art von Schadstoffen. Schaffen Sie sich deshalb eine möglichst schadstoffarme Wohnumgebung. Besonders im Schlafbereich, wo wir durchschnittlich 24 Jahre unseres Lebens verbringen, machen natürliche, unbelastete Materialien ein gesundes Regenerieren erst möglich.


Hier gibt Ihnen allnatura einige hilfreiche Tipps:
  • Achten Sie beim Einkauf grundsätzlich auf schadstoffgeprüfte Materialien. Favorisieren Sie spezielle Öko- oder Bio-Fachgeschäfte, da Sie hier i.d.R. die Sicherheit haben, unbehandelte Artikel zu erhalten. Im konventionellen Handel achten Sie bitte auf die genauen Schadstoff-Deklarationen oder lassen sich vom Verkäufer ein Schadstoffprüfungs-Zertifikat aushändigen.
  • Bedenken Sie, dass am Boden spielende Kleinkinder den Schadstoffen stark ausgesetzt sind. Über Materialabrieb gelangen Schadstoffe, wie Insektizide in den Hausstaub und können dann über die Atmung oder den Mund aufgenommen werden.
  • Bei Teppichen aus Naturfasern ohne Mottenschutz-Ausrüstung besteht keine begründete Gefahr für einen Mottenbefall. Um Motten abzuhalten, reicht es völlig aus einmal in der Woche über einen Teil des Teppichs zu laufen. Motten befallen nur Bereiche, in denen über einen längeren Zeitraum "keine Bewegung" stattfindet.
  • Gegen Mottenbefall schützen Sie z.B. Ihre Winterkleidung im Schrank durch Lavendel, Zedernholz-Plättchen und Zedernholz-Kleiderbügel.
zurück zur Schadstoff-Übersicht



©2016 allnatura Vertriebs GmbH & Co. KG
4.7 von 5 aus 2.104 Shop-Bewertungen
   

Sie haben eine Frage?

Schnelle Hilfe, praktische Tipps und Unterstützung rund um die Uhr finden Sie oft in der Rubrik Häufig gestellte Fragen (FAQ).

Die Antwort auf Ihre Frage war nicht dabei? Dann wenden Sie sich bitte per Kontakt-Formular an unseren Kundenservice. Wir helfen Ihnen gerne!