Der Biomatratzen-Schwindel



Unklare Produktbeschreibungen irritieren Kunden


Wie Sembella, einer der größten Hersteller von Naturmatratzen, den Endverbraucher durch missverständliche Produktbeschreibungen täuscht.


Die Öko-Branche erlebt die letzten 5 Jahre einen nie da gewesenen Boom - der ökologische und nachhaltige Konsum ist in den Köpfen der Menschen angekommen. Denn oft wird mit dem Prädikat "Bio" oder "Öko" nicht nur ein Vorteil für die Umwelt oder die eigene Gesundheit verbunden, sondern man möchte sich auch bewusst von anderen unterscheiden und Teil eines neuen, modernen Lebensstils sein.

Diesen Trend haben viele Unternehmen rechtzeitig erkannt - nicht nur in der Lebensmittelindustrie. Es wird auch verstärkt im Bereich des gesunden Schlafens und natürlichen Wohnens auf Materialien und Herstellungsverfahren geachtet, die zum einen die Umwelt nicht belasten, zum anderen auch die eigene Gesundheit und das Wohlbefinden positiv beeinflussen.


Gezielte Kundentäuschung durch Vorenthalten von Informationen


Doch auch hier trifft man auf Verkaufsmethoden, die hinterfragt werden müssen. Gerade in Bereichen, in denen die technischen Möglichkeiten noch begrenzt sind und teilweise weiterhin auf ökologisch bedenkliche Herstellungsverfahren oder endliche Ressourcen zurückgegriffen werden muss, wird der bewusst konsumierende Kunde durch Vorenthalten von Informationen irregeführt.

Ein treffendes Beispiel, an dem in manchen Fällen eine gezielte Kundentäuschung ersichtlich wird, ist das Produkt Kaltschaummatratze. Gute Liegeeigenschaften bei angemessenem Preis und eine hohe Nachfrage haben dieses reine Erdöl-Produkt im letzten Jahrzehnt zum Kassenschlager gemacht.
Erst in den letzten Jahren ist es technisch gelungen, kleine Teile des Mineralöls durch biologische Öle aus Pflanzen zu ersetzen. Die Bio-Kaltschaummatratze war geboren.

Bei der Herstellung von Kaltschaum (auch Polyurethan-Schaum) werden 2/3 Polyole und 1/3 Isocyanate eingesetzt, die beide im Normalfall Produkte der Petrochemie sind. Aufgrund der noch beschränkten technischen Möglichkeiten kann bis heute maximal die Hälfte der Polyole durch Naturöle (z.B. Rizinus- oder Sonnenblumenöl) ersetzt werden. Aus diesem Grund kann eine Bio-Kaltschaummatratze einen je nach Herstellungsverfahren variierenden Naturölanteil von höchstens 30% besitzen. Der Großteil der Matratze besteht weiterhin aus Mineralöl, also einem eindeutig endlichen Rohstoff.


Transparenz und Ehrlichkeit bleiben auf der Strecke


Manch einer würde trotz dieser positiven Entwicklung zum Wohle der Umwelt auf Kaltschaum verzichten und zum Beispiel doch lieber eine Naturkautschuk-Matratze wählen. Um den Umsatz weiter zu steigern, werden Kaltschaummatratzen als quasi reine Natur-Produkte angeboten.

Dies geschieht jedoch nicht offensichtlich, sondern durch subtiles Beeinflussen bei der Produktpräsentation:
Platzierung des Produktes vor natürlicher Kulisse, Vermeiden des Begriffes "Kaltschaum", wiederholte Erwähnung des Einsatzes von Naturöl und raffinierte Wahl des Produktnamens gaukeln dem Interessenten ökologische Konsequenz und Unbedenklichkeit vor.

Auf diese Art und Weise geschieht es auch bei Sembellas neuer Kollektion "Purana":
Egal, ob im Internetauftritt oder im Prospekt - mit keinem Wort wird erwähnt, dass es sich hier um Kaltschaummatratzen handelt. Missverständliche Formulierungen wie "[]auch mit natürlichem Pflanzenöl[]" sowie "[]gewonnen aus nachwachsenden Rohstoffen[]" und nicht zuletzt "[]die ausgewogene Zusammenstellung der eingesetzten natürlichen Materialien[]" in den Einleitungstexten und Produktdarstellungen hinterlassen beim unbedarften Betrachter den Eindruck, er habe es mit einen Produkt aus 100% nachwachsenden Rohstoffen zu tun. Unternehmen wie Sembella, die diese Strategie verfolgen, rücken unsere Öko-Branche ins falsche Licht. Transparenz und Ehrlichkeit bleiben zum Nachteil des Käufers auf der Strecke.


"Bio" bedeutet Verantwortung


So liegt es weiter beim Kunden, sich zu informieren und kritisch zu hinterfragen. Doch auch die Unternehmen tun gut daran, sich von diesem - oben beschriebenen - Vorgehen zu distanzieren und ihre Kunden offen und ehrlich im Hinblick auf ökologische Nachhaltigkeit zu beraten. Denn unklare Produktbeschreibungen irritieren den Verbraucher - wir von allnatura meinen aber, ehrlich währt am längsten! Gerade Produkte wie die Kaltschaummatratze mit Naturölzusatz sind aus ökologischer Sicht ein annehmbarer Kompromiss. Darum kann man - auch Sembella als führender Matratzenhersteller - die Karten offen auf den Tisch legen. "Bio" ist mehr als nur ökologische Herstellung, "Bio" bedeutet auch Verantwortung gegenüber Mensch und Natur zu übernehmen - und mit reinem Gewissen zu leben.


Möchten Sie diesen Artikel auf Facebook mit anderen teilen?


Wenn Ihnen diese Seite so gut gefallen hat, dass Sie sie Ihrer Facebook-Pinnwand hinzufügen möchten, klicken Sie bitte auf den folgenden Link:

Auf Facebook posten!

Möchten Sie mit uns Kontakt aufnehmen?


Sollten Sie Fragen, Anregungen oder Kritikpunkte haben, verwenden Sie am besten unser Kontakt-Formular:

Mitteilung an allnatura senden

©2016 allnatura Vertriebs GmbH & Co. KG
4.7 von 5 aus 2.136 Shop-Bewertungen
   

Sie haben eine Frage?

Schnelle Hilfe, praktische Tipps und Unterstützung rund um die Uhr finden Sie oft in der Rubrik Häufig gestellte Fragen (FAQ).

Die Antwort auf Ihre Frage war nicht dabei? Dann wenden Sie sich bitte per Kontakt-Formular an unseren Kundenservice. Wir helfen Ihnen gerne!