Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienstleistung. Durch die Benutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. x

Wichtiger Hinweis

  • Warenkorb (0) - 0,00 €
    Ihre zuletzt hinzugefügten Artikel:
    Gesamtsumme (0 Artikel): 0,00 € inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten
  •  
SICHERN SIE SICH JETZT 20 € RABATT* MIT DEM GUTSCHEINCODE NEU2017

Mittelzonen-Verstärkung



Warum ist eine zusätzliche Mittelzonen-Verstärkung sinnvoll?


  • Bei einer Mittelzonen-Verstärkung handelt es sich um eine zusätzliche Verstärkung der Federleisten im Gesäß/Hüftbereich. Es handelt sich also um die Stelle, wo der Körper im Liegen am schwersten ist.
  • 6 zusätzliche Leisten werden unter den eigentlichen Leisten angebracht und so kann mit Hilfe der jeweils beidseitig angebrachten Schieberegler mit Arretierungs-Funktion die einzelne Leiste entsprechend verhärtet oder weicher eingestellt werden (spezielle Pfeil-Kennzeichnung auf Schieber vorhanden).
  • Werden die Schieber nach außen verschoben, so wirken zwei Leisten übereinander dem Druck von oben entgegen - Sie liegen fester. Nach innen geschoben, hängt die zweite Leiste funktionslos unter der oberen - Sie liegen weicher.
  • Das Verschieben reguliert stufenlos die Einsinktiefe und man kann im Hüftbereich, dem Körper-Schwerpunkt, nicht "durchhängen".

Einstellung der Mittelzonen-Verstärkung Bei gleicher Matratze kann die Elastizität des Lattenrostes durch Verstellung der Mittelzone dem jeweiligen Körpergewicht angepasst werden, um somit u.a. Gewichtsunterschiede zweier Partner auf einer einteiligen, überbreiten Matratze in einem Doppelbett ausgleichen.
Auch kann der Gesäß-/Hüft-Bereich individuell eingestellt werden - wichtig bei Lendenwirbel-, Bandscheiben- und Skoliose-Beschwerden.

Bitte beachten Sie, dass die "V"-Grundeinstellung der Mittelzonen-Verstärkung zum Kopfteil hin geöffnet ist.  


Lattenrost richtig einstellen
Stellen Sie Ihren Lattenrost mit Hilfe der Mittelzonen-Verstärkung ganz bequem auf Ihre Bedürfnis ein.
Die dargestellten Grundeinstellungen sind nur als Vorschläge gedacht. So können in vielen Fällen bei der Lordosen-Stütze auch nur 2 nach außen gesetzte Schieber ausreichen.
Bauchschläfer oder Bauch-/Seite-Kombi-Schläfer mögen es nicht, wenn das Gesäß zu weit einsinkt - somit alle Schieber gleichzeitig nach außen schieben.

Probieren Sie Ihre individuelle Einstellung aus - hierbei gibt es nur einen Grundsatz:

  • Matratze und Lattenrost müssen sich ergänzen, damit sich Ihre Bandscheiben regenieren und die Muskeln entspannen können.
  • Hierbei unterstützt ein Lattenrost mit Mittelzonen-Verstärkung die Wirkung einer Mehrzonen-Matratze.