0 0

Kurz-Information "Leinen"

  • angenehm kühlend
  • optimaler Feuchtigkeits-Transport
  • für Allergiker geeignet
  • für 60°-Wäsche geeignet
Wärmevermögen
1 von 5

Feuchtigkeits-Transport
4 von 5

Anschmiegsamkeit
2 von 5

Atmungs-Aktivität
4 von 5

Temperatur-Ausgleich
4 von 5

Flachs-Pflanze Leinen wird aus den Fasern der Flachspflanze gewonnen. Die Fasern liegen zu Bündeln vereinigt in der Rinde der Pflanzen. Die einjährige Pflanze hat zarte, schwache Wurzeln, schmale Blätter und hellblaue oder weiße Blüten. Sie kann bis zu 1 m hoch werden. Um geschmeidige und feine Fasern zu erhalten, lässt man Flachs, der zur Fasergewinnung angebaut wird, nicht vollständig ausreifen. Wenn die Stängel gelb werden und die unteren Blätter abfallen, ist der optimale Zeitpunkt zur Ernte.

Ernte

Bei der Ernte wird der Flachs nicht gemäht, sondern aus dem Boden gezogen, um eine Beschädigung der Faser zu vermeiden. Diesen Vorgang nennt man "raufen". In Garben oder Büscheln wird der Flachs dann auf dem Feld getrocknet. Danach wird "geriffelt" - die Fruchtkapseln und Blätter werden vom Stängel gestreift.

Ein entscheidender Vorgang bei der Fasergewinnung ist das sogenannte "Rotten" oder "Rösten" der Flachsstängel. Hierbei werden die Pflanzen in einer dünnen Schicht auf dem Feld verteilt und der Witterung ausgesetzt, die die äußere Schicht des Stängels aufbricht und so den Weg für Mikroorganismen frei zu machen, die den Zusammenhalt zwischen den Fasern auflösen. Danach wird der Flachs erneut getrocknet.

Mechanische Prozesse zur Fasergewinnung

Die Faser durchläuft danach zahlreiche langwierige mechanische Prozesse. Zunächst wird das spröde, verholzte Äußere des Halmes "gebrochen". Dann werden die holzigen Teile und die kurzen Flachsfasern beim "Schwingen" entfernt. Danach wird "gehechelt" - die Flachsbüschel werden ausgekämmt, um die Fasern zu trennen.

Faser-Eigenschaften

All diese sehr arbeitsintensiven und damit kostenintensiven Vorgänge in der Leinenproduktion machen Leinengarn teurer als Baumwollgarn. Die Faser hat aber viele Vorteile. Die Farbe hochwertiger Flachsfasern ist von Natur aus lichtblond bis silbergrau, das Gewebe hat einen sehr edlen, seidenartigen Glanz. Gewebe aus Leinen sind sehr reißfest, haben eine hohe Spannung und absorbieren Feuchtigkeit hervorragend. Deshalb sind sie bestens geeignet für edle Bettwäsche und leichte Bettdecken.

Hier kommen Sie direkt auf unser Sortiment

Leinen/Baumwoll-Ultraleicht-Bettdecke "Linaro"

Leinen/Baumwoll-Ultraleicht-Bettdecke "Linaro"

(11)
  • für alle, die gerade im Hochsommer eine waschbare Bettdecke bevorzugen
  • für Personen, die eine Bettdecke der Wärmeklasse 1 wünschen, die äußerst leicht ist und angenehm kühlend wirkt
  • ideal für Personen, die stark schwitzen
  • Bezug angenehmer Fein-Batist aus 100 % Baumwolle/kbA
  • alle Größen bis 220x240 cm lieferbar
Weitere Informationen
Made in Germany
Nur bei allnatura erhältlich
Allergikergeeignet
Leinen/Baumwoll-Leicht-Bettdecke "Linaro"

Leinen/Baumwoll-Leicht-Bettdecke "Linaro"

(9)
  • für besonders hygiene-bewusste Menschen, da Decke mit 60 °C waschbar
  • für Personen, die für den Sommer eine Bettdecke der Wärmeklasse 2 wünschen, die äußerst leicht ist und kaum wärmt
  • Bezug angenehmer Fein-Batist aus 100 % Baumwolle/kbA
  • alle Größen bis 220x240 cm lieferbar
Weitere Informationen
Made in Germany
Nur bei allnatura erhältlich
Allergikergeeignet
lädt

Einen Moment bitte.....