0 0

Bitte beachten Sie, dass es zwischenzeitlich neuere Tests geben könnte, bei denen unter Umständen auch andere Prüfkriterien angelegt wurden. Die Ergebnisse aktueller und älterer Tests sind deshalb nicht vergleichbar.

Gesamturteil

Unter der Überschrift "Lass mich in Ruhe" hat die Zeitschrift "Öko-Test" in ihrer Oktober-Ausgabe 2022 insgesamt 20 Kopfkissen unter die Lupe genommen. Unser Naturlatex-Kissen "Hevea" ist eines der 3 Kissen mit Naturlatexflocken im Test. Öko-Test hat sich beim Einkauf für die Variante mit Lyocell-Steppbezug entschieden. 3 der getesteten Kissen haben eine Bio-Baumwoll-Füllung und 14 der getesteten Kissen sind Polyesterkissen.

Nur eines der getesteten Kissen erhielt die Note "sehr gut", 12 Kopfkissen erreichten die Note "gut" und 7 Modelle bekamen die Note "befriedigend". Besonderen Wert legten die Tester auf die Waschbarkeit - wer hier ein befriedigend bekam, konnte keine bessere Gesamtnote erreichen. Das ist der Grund, warum unser "Hevea" nur mit befriedigend abgeschnitten hat. Denn bei den Inhaltsstoffen hat das Kissen mit "sehr gut" abgeschnitten.

Preisvergleich

Öko-Test hat Kopfkissen im Preissegment von 6 Euro (Belday Home Kopfkissen Polyesterfaser-Füllung von Woolworth) bis 104 Euro (Dormiente Flexopillo Med von Dormiente) eingekauft. Unser "Hevea" in der Größe 40x80 cm liegt mit 69,80 Euro preislich im Mittelfeld. (Alle Preisangaben beziehen sich auf den Zeitpunkt des Tests.)

allnatura-Kommentar:
Vom Preis eines Kissens allein kann man nicht zwangsläufig auf das Testergebnis schließen: Das günstigste Kissen wurde mit der Note "gut" bewertet, das teuerste Kissen im Test ebenfalls. Auch das Material ist nicht entscheidend für den Preis. Denn auch wenn das günstigste Kunstfaser-Kissen nur ganze 6 Euro kostet, kann man auch 69,95 Euro für das Royal Kopfkissen von Centa Star ausgeben. Betrachtet man nur die Kissen mit Naturfüllungen, erstreckt sich die Preisspanne von 59,95 Euro (Kissen Baumwolle von Waschbär) bis hin zu 104 Euro für das Dormiente-Kissen.

Inhaltsstoffe

Unser Latexflockenkissen "Hevea" erreichte - wie erfreulicherweise alle Naturkissen - ein "sehr gut" in diesem wichtigen Bereich. Es wurden keine Mängel festgestellt. Bei den mit Polyester gefüllten Kissen bekamen immerhin 5 Kissen ein "sehr gut" bei den Inhaltsstoffen und 8 ein "gut". In den mit "gut" bewerteten Kissen wurde Antimon nachgewiesen, ein Stoff, der bei der Polyesterproduktion als Katalysator eingesetzt wird. 1 Kissen schnitt mit "befriedigend" ab. weil hier sowohl halogenorganische Verbindungen als auch Antimon gefunden wurden.
Ökotest sieht die Naturkissen im Vorteil - zum einen, weil bei Kopfkissen aus Naturmaterialien Antimon kein Thema ist, zum anderen, weil diese Kissen bei der Wäsche natürlicherweise kein Mikroplastik freisetzen.

allnatura-Kommentar:
Wir sind stolz auf dieses makellose Testergebnis! Für uns war das "sehr gut" in diesem Bereich eine Bestätigung unserer Strategie. Denn wir lassen alle Rohstoffe in regelmäßigen Abständen von einem unabhängigen Umweltinstitut stichprobenartig auf Schadstoffe prüfen.
Bei der Wahl Ihres Kissens sollten Sie auch an die von Ökotest angesprochene Mikroplastik-Problematik denken. Wo kein Plastik verarbeitet ist, kann sich bei der Wäsche auch kein Mikroplastik lösen. Deshalb empfehlen wir Ihnen, auf ein Naturkissen zurückzugreifen. Die Umwelt wird es Ihnen danken.

Waschbarkeit

Ökotest legte bei der Waschbarkeit strenge Maßstäbe an. Die Kissen beziehungsweise - bei nicht waschbarer Füllung - die Kissenhüllen wurden nacheinander 5x gewaschen und getrocknet. Die Prüfung selbst teilte sich in 3 Abschnitte: Einsprung, Haptik und Optik. Maximal konnten je Bereich 5 Punkte erreicht werden. Addiert ergab sich die Note für die Waschbarkeit. Leider maß der Bezug unseres "Hevea" nach der Wäsche in Länge und Breite weniger als vorher, was uns die Bewertung "befriedigend" bei der Waschbarkeit beschert hat.

allnatura-Kommentar:
Den von den Testern festgestellten Einsprung in Länge und Breite können wir uns nicht erklären. Ein gewisser Einsprung bei der Wäsche ist normal. Aber wenn man unsere Kissen-Steppbezüge sorgsam mit viel Wasser und wenig Schleudertouren wäscht und nach der Wäsche kräftig in Form zieht, bekommen sie wieder ihre normale Größe zurück. Vielleicht lag es ja auch an der fünfmaligen Wäsche kurz hintereinander. Denn im normalen Gebrauch haben die Fasern Zeit, sich durch die natürlichen Bewegungen des Schläfers wieder zu entspannen, bevor sie erneut gewaschen werden. Auch hohe Waschtemperaturen strapazieren auf Dauer die wertvollen Naturfasern. Wir empfehlen deshalb die schonende Maschinenwäsche bei 40 °C und maximal 800 Schleudertouren, obwohl der Bezug natürlich bei 60 Grad waschbar ist.

Weitere Mängel

Unter dem Punkt "Weitere Mängel" suchte Öko-Test nach umweltbelastenden Aufhellern in Bezug, Füllung, Reißverschluss, Einfassband und Etiketten. "Hevea" ist komplett frei von optischen Aufhellern und hat deshalb in diesem Bereich mit "sehr gut" abgeschnitten.

allnatura-Kommentar:
Es freut uns, dass bei der Prüfung keine Mängel gefunden wurden.

Unser Fazit

Schade, dass uns der Waschtest die Note verdorben hat. Denn das "befriedigend" im Waschtest konnte nicht von den beiden "sehr gut" bei den Inhaltstoffen und im Bereich weitere Mängel ausgeglichen werden. Besonders ärgerlich daran: Aus Rückmeldungen unserer Kunden wissen wir, dass die Wäsche des Kissenbezugs unter dem Strich kein Problem darstellt. Wir haben sogar Kunden, die das Kissen - völlig entgegen der Pflegeanleitung - komplett waschen und dann den Bezug und das Kissen separat trocknen. Auch das funktioniert wohl, wenn man sorgfältig wäscht und trocknet.

Alternativ gibt es "Hevea" auch mit einem kuscheligen Medicott-Frottiersteppbezug. Das Frottier-Gestricke ist dehnbarer als das Perkalgewebe des getesteten Lyocell-Steppbezugs und somit noch einfacher wieder in Form zu ziehen.

Schauen Sie sich auch die Bewertungen unserer Kunden an: Das Kissen hat 4,7 von 5 möglichen Sternen erhalten - das ist der Schnitt aus 407 echten Bewertungen (Stand Oktober 2022).

lädt

Einen Moment bitte.....