Der Blaue Engel - Umweltzeichen der Bundesregierung



Der-blaue-Engel-LogoDer Blaue Engel ist das Umweltzeichen der deutschen Bundesregierung zum Schutz von Mensch und Umwelt. Es bietet seit mehr als 35 Jahren einen Kompass für umweltfreundliche Produkte und Dienstleistungen.

Für jede Produktgruppe gibt es einen Kriterienkatalog, den die Produkte erfüllen müssen, um das Zeichen "Blauer Engel" zu erhalten.

Die Vergabe erfolgt durch die unabhängige "Jury Umweltzeichen" mit Vertretern aus Umwelt- und Verbraucherverbänden, Gewerkschaften, Industrie, Handel, Handwerk, Kommunen, Wissenschaft, Medien, Kirchen, Jugend und Bundesländern. Zeicheninhaber ist das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit. Als Zeichen-Vergabestelle fungiert die RAL gGmbH.

Weitere Informationen finden Sie unter www.blauer-engel.de.

Geschichte

Den Blauen Engel gibt es schon seit dem Jahr 1978. Das Siegel wurde vom Bundesinnenminister und den Umweltministern der Länder ins Leben gerufen. Die mit dem Siegel gekennzeichneten Produkte sollen dem Verbraucher helfen, umweltfreundlichere Alternativen zu konventionellen, die Umwelt belastenden Produkten leichter zu finden.

Das Umweltzeichen hat sich seitdem ständig weiterentwickelt. Die Richtlinien zur Vergabe werden vom Umweltbundesamt alle 3 bis 4 Jahre überprüft.

Vergabe

Der Blaue Engel wird nur auf Antrag bei der RAL gGmbH vergeben. Deshalb bedeutet das Fehlen des Siegels nicht, dass ein Produkt die Kriterien nicht erfüllt.

Für die Vergabe werden immer Produkte mit gleichem Nutzungszweck verglichen. Deshalb haben beispielsweise Fahrräder keinen Blauen Engel, obwohl sie ein umweltfreundliches Fortbewegungsmittel sind. Man kann sie mit Autos einfach nicht vergleichen - sie sind z.B. langsamer und haben keinen Laderaum.

Chemische Prüfparameter

Die Prüfparameter sind je Produktgruppe individuell festgelegt. Im Folgenden zwei Beispiele:

  • Für Matratzen gilt die Norm RAL-UZ 119. Die chemische Prüfung umfasst unter anderem die Untersuchung auf Flammschutzmittel, AOX, Organozinnverbindungen und eine Analyse des Emissionsverhaltens.
  • Für Möbel gilt die Norm RAL-UZ 38. Die chemische Prüfung umfasst unter anderem die Untersuchung auf AOX und Holzschutzmittel sowie eine Analyse des Emissions- und Geruchsverhaltens.

Abschließender Hinweis:

allnatura, als reiner Händler, ist selbst nicht mit dem Blauen Engel zertifiziert. Um jedoch einen hohen Qualitätsstandard zu gewährleisten, führt allnatura in eigenem Namen regelmäßige Schadstoff-Prüfungen beim Bremer Umweltinstitut durch. Wir lassen nach Rücksprache mit den Experten des Prüfinstituts auch Prüfungen gemäß der Richtlinien des Blauen Engels durchführen, wenn dies sinnvoll erscheint. Einzelheiten entnehmen Sie bitte den aktuellen Prüfberichten.

©2016 allnatura Vertriebs GmbH & Co. KG
4.7 von 5 aus 2.150 Shop-Bewertungen
   

Sie haben eine Frage?

Schnelle Hilfe, praktische Tipps und Unterstützung rund um die Uhr finden Sie oft in der Rubrik Häufig gestellte Fragen (FAQ).

Die Antwort auf Ihre Frage war nicht dabei? Dann wenden Sie sich bitte per Kontakt-Formular an unseren Kundenservice. Wir helfen Ihnen gerne!