0 0

zurück zur Schadstoff-Übersichtzurück zur Schadstoff-Übersicht

Auf dieser Seite finden Sie:

Schadstoff-Informationen:

Tapeten werden aus unterschiedlichen Materialien, wie Papier, Kunststoff, Kunstfasern, Naturfasern oder Metallfolien zum Kauf angeboten.

Durch Materialien mit einem hohen Kunststoffanteil wird der Feuchtigkeitsaustausch der Wand beeinträchtigt. Das Raumklima wird dadurch nachteilig beeinflusst. Schimmelwachstum ist dabei eine mögliche Folge.

Außerdem können durch Ausgasung Schadstoffe aus dem Kunststoff entweichen, die möglicherweise am Entstehen des sogenannten Fogging-Effekts beteiligt sind.

Vinyl-Tapeten bestehen zu einem großen Teil aus dem Kunststoff PVC.

allnatura-Empfehlungen:

Der menschliche Organismus reagiert empfindlich auf jegliche Art von Schadstoffen. Schaffen Sie sich deshalb eine möglichst schadstoffarme Wohnumgebung. Besonders im Schlafbereich, wo wir durchschnittlich 24 Jahre unseres Lebens verbringen, machen natürliche, unbelastete Materialien ein gesundes Regenerieren erst möglich.


Hier gibt Ihnen allnatura einige hilfreiche Tipps:
  • Achten Sie beim Einkauf grundsätzlich auf schadstoffgeprüfte Materialien. Favorisieren Sie spezielle Öko- oder Bio-Fachgeschäfte, da Sie hier i.d.R. die Sicherheit haben, unbehandelte Artikel zu erhalten. Im konventionellen Handel achten Sie bitte auf die genauen Schadstoff-Deklarationen oder lassen sich vom Verkäufer ein Schadstoffprüfungs-Zertifikat aushändigen.
  • Bevorzugen Sie Tapeten aus Papier- oder Naturfasern. Diese lassen den Feuchtigkeitsaustausch der Wand zu.
  • Bei Rauhfaser-Tapeten wird ein Altpapier-Anteil von mindestens 80% sowie das Fehlen von gesundheitsschädlichen Konservierungsstoffen garantiert. Bei Papier-Tapeten liegt der Altpapier-Anteil bei mindestens 60%.
zurück zur Schadstoff-Übersicht


lädt

Einen Moment bitte.....