Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienstleistung. Durch die Benutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. x

Wichtiger Hinweis

  • Warenkorb (0) - 0,00 €
    Ihre zuletzt hinzugefügten Artikel:
    Gesamtsumme (0 Artikel): 0,00 € inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten
  •  
NUR IM AUGUST: SICHERN SIE SICH ZUSÄTZLICH 5% RABATT* MIT DEM GUTSCHEINCODE HALLO17

Chlorphenole (PCP, TeCP)


zurück zur Schadstoff-Übersichtzurück zur Schadstoff-Übersicht

Auf dieser Seite finden Sie:
     border=Schadstoff-Informationen
     border=allnatura-Empfehlungen

 border=Schadstoff-Informationen:

Chlorphenole gehören zur Gruppe der Organochlorpestizide.
Dazu gehören etwa 20 chemische Verbindungen, u. a.
PCP (Pentachorphenol) und TeCP (Tetrachlorphenol). Chlorphenole sind schlecht wasserlöslich, giftig und werden zum Teil als krebserzeugend eingestuft.


Vorkommen

Chlorphenole werden als Holzschutzmittel, Herbizid, Fungizid und zum Bleichen von Zellstoff in der Papierherstellung eingesetzt. Wegen seiner giftigen Wirkung ist PCP seit 1989 in Deutschland verboten.


Innenraumrelevante Vorkommen
  • Mit Holzschutzmittel behandelte Holzoberflächen, z. B. Balken, Böden, Fenster, Dachstühle
  • Behandelte und imprägnierte Textilien aus Leder, z. B. Sitzgarnituren, Schuhe, Lederbekleidung
  • Behandelte Naturmaterialien, z. B. Wolle, Kokosfasern
  • Farben, Lacke

Gesundheitsgefahren

Vergiftungsgefahr besteht durch Einatmen, Verschlucken oder Hautkontakt.
Abhängig von der chemischen Verbindung kann es zu folgenden Symptomen kommen:
  • Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit, Erbrechen, motorischer Unruhe, gesteigerter Atemtätigkeit, Krampfanfällen, Herz-Kreislaufversagen, Leber- und Nierenschäden
  • Viele Chlorphenol-Verbindungen, wie auch PCP gelten als krebserzeugend und erbgutschädigend.
  • Chlorphenole sind sehr stabil und reichern sich daher in der Nahrungskette an.


 border= allnatura-Empfehlungen:

Der menschliche Organismus reagiert empfindlich auf jegliche Art von Schadstoffen. Schaffen Sie sich deshalb eine möglichst schadstoffarme Wohnumgebung. Besonders im Schlafbereich, wo wir durchschnittlich 24 Jahre unseres Lebens verbringen, machen natürliche, unbelastete Materialien ein gesundes Regenerieren erst möglich.


Hier gibt Ihnen allnatura einige hilfreiche Tipps:
  • Achten Sie beim Einkauf grundsätzlich auf schadstoffgeprüfte Materialien. Favorisieren Sie spezielle Öko- oder Bio-Fachgeschäfte, da Sie hier i.d.R. die Sicherheit haben, unbehandelte Artikel zu erhalten. Im konventionellen Handel achten Sie bitte auf die genauen Schadstoff-Deklarationen oder lassen sich vom Verkäufer ein Schadstoffprüfungs-Zertifikat aushändigen.
  • Vorsicht ist wegen unterschiedlicher Chemikalienverodnungen vor allem bei Importware geboten.
 border= zurück zur Schadstoff-Übersicht