0 0

Schlaftrend Boxspringbett

Schon rein optisch versprechen Boxspringbetten wahrhaft königlichen Schlafgenuss für Ihr Schlafzimmer. Die imponierenden Betten mit einem aufwändigen, gepolsterten Kopfteil und dem markanten Unterbau haben auch eine eindrucksvolle Liegehöhe.

Neu ist die Idee allerdings nicht. Schon auf der "Titanic" (gesunken im Jahr 1912) gab es Boxspringbetten für die Passagiere. Durchgesetzt hat sich das System zunächst im anglo-amerikanischen Raum, in Skandinavien und in den Benelux-Staaten. Boxspringbetten sind nun auch bei uns im Trend - Tendenz steigend. Auch im ökologischen Bereich fragen Kunden immer öfter nach Boxspring.

Was ist ein Boxspringbett?

Sprungfeder"Box" kommt aus dem Englischen und heißt auf Deutsch "Schachtel" oder "Kiste". "Spring" bedeutet "Sprungfeder". Und genau das ist die Basis eines klassischen Boxspringbettes - ein starrer Rahmen, also eine Kiste, in die Metall-Sprungfedern eingebaut sind. Darauf kommt eine extrahohe Matratze - das kann je nach Modell eine Taschenfederkern-, Kaltschaum- oder Latexmatratze sein. Den Abschluss bildet meist ein Topper aus unterschiedlichen Materialien, wie Kaltschaum oder Viscoschaum.

Der Unterbau des Bettsystems - die Kiste also - ist meist mit Polsterstoff oder Kunstleder überzogen. Oft haben Boxspringbetten ein gepolstertes Kopfteil im gleichen Design. Auffällig günstige Boxspringbetten haben übrigens den Namen Boxspringbett oft gar nicht verdient - hier wird am Aufbau massiv gespart und gemogelt, um Kosten zu sparen.

Vorteile Boxspringbett?

Viele Menschen sehen die Vorteile bei einem Boxspringbett in der komfortablen Höhe. Dieser Komfort lässt sich allerdings auch gut mit einem höheren Bettrahmen, einer Matratze in Komforthöhe und/oder einem Topper erreichen. Nur wenn Sie alle verschiedenen Komponenten genau auf Ihre Bedürfnisse (z.B. Härtegrad der Matratze und Verstellbarkeit des Lattenrostes) einkaufen, erhalten Sie ein Endprodukt, das wirklich zu Ihnen passt und Ihnen gesunden Schlaf beschert. Ein konventionelles Boxspringbett besteht aus einem standardisierten Bettkasten und einer Matratze in einem vorgegebenen Härtegrad. Eigentlich logisch, dass bei diesem einheitlichen Aufbau von Boxspring die verschiedenen Liegebedürfnisse zu kurz kommen.

Lässt sich das Boxspring-Konzept auch ökologisch umsetzen?

Das klassische Boxspringbett basiert - wie schon erklärt - auf einer Unterfederung aus Metall. Metalle im Bett sind aber nicht unproblematisch - viele Menschen reagieren darauf empfindlich und schlafen schlecht. Für ein ökologisch sinnvolles Bettsystem ist ein Federkern mit Federn aus Metall deshalb nicht geeignet.

Welche Möglichkeiten gibt es dann im ökologischen Bereich?
An erster Stelle steht hier die Materialauswahl - statt aus Pressspan müsste die Box aus Massivholz oder hochwertigem Sperrholz bestehen und mit schadstoffgeprüften Natur-Materialien gepolstert und bezogen werden, um die Polsteroptik zu erreichen. Die Federung sollte nicht nur ökologisch, sondern auch orthopädisch sinnvoll sein - beispielsweise ein klassischer Latten- oder Tellerlattenrost. Für Matratze und Topper sollte man Naturlatex aus 100% Naturkautschuk wählen, alternativ wäre auch schadstoffgeprüfter Bio-Kaltschaum eine Alternative. Und dann stellt sich noch die Frage, wo denn die "spring", also die Feder, bei dieser Lösung wäre…

Auch bei uns fragen viele Kunden nach einem Boxspringbett. Unsere Produktentwickler haben sich deshalb an die Arbeit gemacht und etwas völlig Neues für Sie entwickelt.
Boxspringbetten ökologisch und orthopädisch sinnvoll interpretiert! Hier erhalten Sie ein Boxspringbett, das im Aufbau wirklich ganz genau auf Ihre persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten ist. Sie wählen selbst Ihren Lattenrost, eine Matratze in dem für Sie passenden Härtegrad und ein Kopfteil ganz nach Ihrem Geschmack. Der Clou: In die Matratze eingebettete Federn aus schadstoffgeprüftem Kunststoff. So erhalten Sie eine Matratze mit Federkern, haben aber keinerlei Metalle in Ihrer Liegefläche. Erleben Sie Boxspringbetten in einer neuen Dimension!

Was sind die Vorteile und Nachteile von Boxspringbetten?

Unsere Schlafexperten haben für Sie die Vorteile und Nachteile von Boxspringbetten ausführlich beleuchtet.

  • Eines vorab: Sollten Sie sich für den Kauf von einem Boxspringbett entscheiden, achten Sie bitte auf ökologische und orthopädische Qualität. Denn hier wird leider oft gemogelt. Um Herstellungs-Kosten zu sparen, wird beispielsweise bei Boxspringbetten die Unterfederung weggelassen und durch eine starre Lattung ersetzt. Damit ist der Liegekomfort dieses Bettes gleich Null.
  • Die bequem hohe Liegefläche ist bei Boxspringbetten ein klarer Vorteil gegenüber normalhohen Betten, weil das Aufstehen und Hinsetzen rückenschonend möglich ist. Kleinere Menschen müssen hier aber aufpassen - der Vorteil kann für sie schnell zum Nachteil werden, wenn das abendliche Zubettgehen mit mühsamem Klettern verbunden ist. Wenn Sie "nur" ein Bett mit bequemer Einstieghöhe suchen, sollten Sie alternativ auch über ein Massivholzbett in Komforthöhe und eventuell zusätzlich noch einen Topper unter Ihrem Spannbettlaken nachdenken.
  • Wer sich für ein klassisches Boxspringbett entscheidet, muss für das teure Komplettpaket viel Geld in die Hand nehmen. Bei konventionellen Boxspringbetten gilt hier das Prinzip "Ganz oder gar nicht" - der Austausch einzelner Komponenten ist bei einem Boxspringbett schwierig bis unmöglich. Achten Sie also auf ein flexibles Boxspringbett, das immer wieder neu an Ihre Bedürfnisse anpassbar ist.
  • Das Liegegefühl auf einem Boxspringbett ist schon aufgrund der Höhe oft eher nachgiebig und federnd. Das ist Geschmackssache - die einen möchten darauf nie mehr verzichten, andere behaupten überspitzt, sie werden auf Boxspringbetten "seekrank". Bei bestimmten medizinischen Indikationen aber (z.B. Gleitwirbel) ist ein Boxspringbett keinesfalls zu empfehlen.
    Sie sollten grundsätzlich nur ein Boxspringbett wählen, das Matratzen in unterschiedlichen Härtegraden anbietet und damit individuell gut auf Sie abgestimmt werden kann.
  • Der Unterbau eines konventionellen Boxspringbettes besteht - wie schon erwähnt - aus Metall-Sprungfedern und ist damit nicht individuell anpassbar. Ein klarer Nachteil gegenüber einem sinnvollen Bettsystem aus Lattenrost und hochwertiger Matratze. Denn ein guter Lattenrost unterstützt Ihren Körper genau dort, wo Sie es brauchen. Mit der richtigen Mittelzonen-Einstellung geben Sie dem Lordosenbereich festere Unterstützung und der Beckenzone die optimale Einsinktiefe. Die weichere Schulterzone eines guten Lattenrostes bietet auch Menschen mit breiten Schultern ausreichend Einsinktiefe und damit angenehmen Schlafkomfort in der Seitenlage.
    Ideal wäre natürlich ein Boxspringbett, das eine sinnvolle Unterfederung integriert hat. Damit Sie optimal auf Ihrer Matratze schlafen, muss der Härtegrad genau auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt sein.
  • Besonders kleine oder große Menschen brauchen ein Bett, das sich an ihre individuelle Statur anpassen lässt. Das kann ein Boxspringbett nicht. Bei einem guten Lattenrost haben Sie in einem solchen Fall die Möglichkeit, mit relativ geringem Aufwand die Federleisten der Schulter- und Beckenzone dort zu platzieren, wo Ihr Körper sie braucht. In diesem Fall wäre ein Boxspringbett mit Lattenrost die Lösung, bei dem die Latten flexibel getauscht werden können.
  • Auch die Belüftung von Boxspringbetten kann ein Problem darstellen, besonders wenn der Unterbau des Bettes mit Kunstleder bezogen ist. Wenn Sie sich für ein Boxspringbett entscheiden, sollten Sie deshalb unbedingt auf ein Bett mit ausreichenden Bodenabstand und eine offene Konstruktion achten. Sonst besteht die Gefahr der Feuchtigkeits- und Schimmelbildung im und um den Bettkasten. Wählen sie am besten Betten mit Fuß.
  • Boxspringbetten sind optisch sehr präsent. Kleinere Schlafzimmer wirken damit schnell überladen. Hier kommt oft ein klassisches Bettsystem besser zur Geltung.

Was ist das Fazit unserer Schlafexperten zu Boxspring?

Boxspringbetten mit ihrer markanten Polster-Optik und dem besonderen, etwas undefinierten Liegegefühl sind eine Frage des persönlichen Geschmacks. Sie sollten aber beim Kauf eines Boxspringbettes genau hinsehen. Denn wir meinen, dass von der Werbung oft viel zu viel versprochen wird. Das alleinig seligmachende Schlafkonzept ist Boxspring nämlich nicht.

Wählen sie ein Boxspring System, das flexibel auf Sie persönlich abgestimmt werden kann. Achten Sie auf eine sinnvolle, im Beckenbereich justierbare Unterfederung des Boxspringbettes. Die Box sollte genug Bodenabstand haben, um die Belüftung der Matratze sicherzustellen. Nicht zuletzt sollte Ihr neues Boxspringbett aus ökologischen, schadstoff-geprüften Materialien bestehen.

Wir haben für Sie Boxspring neu interpretiert und ein flexibles Boxspringbett entwickelt, das höchste ökologische, orthopädische und gestalterische Ansprüche erfüllt. Lassen Sie sich von unserem Boxspringbett "Savalis-Comfort" begeistern, das für Sie in handwerklicher Meisterqualität im Schwarzwald gefertigt wird!

Alternativ empfehlen wir Ihnen für luxuriösen Liegegenuss in bequemer Höhe statt Boxspring ein Komfort-Massivholzbett mit einer ökologisch und orthopädisch sinnvollen Bettausstattung aus Lattenrost und einer etwas höheren Matratze. Eventuell rundet ein Topper direkt unter dem Spannbettlaken den Aufbau ab. Topper und Matratzenauflagen erhalten Sie in verschiedenen Materialien und Härtegraden. Auch unser Schlafsystem "Sanavita-Plus" mit der System-Komfortmatratze "Sanavita-Maxima" ist eine hervorragende Alternative.

    Boxspring für höchste Ansprüche - ökologisch, orthopädisch, individuell

    • hochflexibles Boxspringsystem für höchste orthopädische, ökologische und gestalterische Ansprüche
    • in den Größen 140/200cm, 160/200cm oder 180/200cm und auch in Überlänge 220cm lieferbar
    • 2 Matratzenmodelle in je 3 Härtegraden und 2 flexible Lattenrost-Lösungen garantieren Schlafkomfort der Extraklasse
    • Liegehöhe 57cm, Kopfteilhöhe 123cm
    • Bettrahmen aus massivem Buchenholz, Kopfteil-Rahmen aus massiver Fichte
    • Polsterung wahlweise mit Bio-Kaltschaum oder Naturlatex aus 100% Naturkautschuk
    • Kopfteil wahlweise unversteppt, mit Karo- oder Rauten-Steppung - auch Liege ohne Kopfteil erhältlich
    • 3 kubische Fußvarianten - wahlweise aus Buche geölt, Buche wenge-gebeizt oder Edelstahl
    • hochwertige Möbelstoffe in 200 Farben - in den Stoffarten Glen, Hot Madison und Tango erhalten Sie ein veganes Boxspringbett
lädt

Einen Moment bitte.....