0 0
Klimaneutrale Internet-Services

Es lag noch nie im Naturell von allnatura, einfach nur abzuwarten, dass sich irgendetwas von alleine zum Besseren wandelt. Denn Verantwortung in jeglicher Hinsicht zu tragen ist für ein familiengeführtes Unternehmen mit langer Tradition selbstverständlich.

allnatura hat sich daher zum Ziel genommen, für ökologische Projekte Engagement zu zeigen. Nachhaltige und starke Partnerschaften sind hier von größter Bedeutung, denn nur gemeinsam kann eine dauerhafte Harmonie zwischen Mensch und Natur geschaffen werden. allnatura möchte daher auch im Bereich IT möglichst klimaneutral agieren.

Aber wie schafft man es in der heutigen Zeit, zum Beispiel Strom einzusparen und auch Alttoner richtig zu entsorgen?

Bei der Auswahl der Geräte wird bei allnatura, wie auch im eigenen Sortiment, besonderen Wert auf die Zusammenarbeit mit regionalen Anbietern gelegt. So beziehen wir bspw. den Großteil der eingesetzten Server und Desktop-PCs vom IT-Hersteller Extra Computer aus dem schwäbischen Giengen an der Brenz, welcher wiederum seit dem Jahr 2012 besonders stromsparende Desktop-Modelle auf den Markt gebracht hat, die auch zu großen Teilen in der IT-Infrastruktur bei allnatura eingesetzt werden: die "12-Volt-Only" PCs. Der Hintergrund dieser PCs ist das ATX12VO-Netzteil, welches die Eingangsspannung von 230 Volt nur noch in 12 Volt umwandelt und, im Gegensatz zu normalen ATX12V- Netzteilen, lediglich das Motherboard mit Stromspannung versorgt. Die benötigten Spannungen der eingesteckten Geräte von 5 und 3,3 Volt werden von Motherboard selbst über spezielle Transistoren erzeugt und Festplatten, Laufwerke etc. werden so direkt vom Board und nicht mehr direkt über das Netzteil mit Energie versorgt.

Der Hersteller verspricht sich dadurch eine Energieersparnis von 30 %. Durch den Einsatz von SSD Laufwerken - anstelle der herkömmlichen Festplatten (HDD) - in nahezu allen Rechnern wird dieser Wert sogar noch wesentlich verbessert.

Die interne Serverlandschaft wurde ebenfalls im Jahr 2019 mit neuen Geräten und effizienteren und neueren Technologien auf über die Hälfte der ursprünglich vorhandenen Geräte reduziert und mit energieeffizienteren Maschinen ersetzt.

Durch ein mehrstufiges "Think Before Print"-Regelwerk wurden die Kosten für Toner und Verbrauchsmaterialien in den letzten Jahren sukzessive um über 40 % gesenkt. So können wir auch aktiv der Verbreitung des gesundheitsschädlichen Feinstaubs entgegenwirken und die Anzahl der Geräte sowie deren individuellen Stromverbrauch reduzieren. Leere Toner werden über spezielle Toner-Return-Programme direkt zum Hersteller zur Wiederverwertung zurückgeschickt. So landen diese nicht im Müll sondern können erneut befüllt und wieder zum Einsatz gebracht werden. Durch das Toner-Return-Programm sparen wir übrigens keine Kosten und haben dadurch keinen monetären Vorteil.

lädt

Einen Moment bitte.....