Fragen zur Technik



Häufig gestellte Fragen (FAQ) zur Technik


Mit dieser Fragen- und Antwortliste zeigen wir Ihnen als ergänzenden Kunden-Service auf, welche Fragen uns häufig im technischen Bereich gestellt werden. Sollten Sie hier keine passende Antwort für Ihr technisches Problem finden, nehmen Sie bitte per E-Mail über support@allnatura.de mit uns Kontakt auf.
Wenn Sie Ihre technischen Probleme nicht lösen können und wünschen eine Bestellung, dann nehmen Sie bitte von Montag bis Freitag von 9-12 Uhr und von 15-18 Uhr unter 07173-7169-0 telefonisch Kontakt mit uns auf.




1. Ich habe online bestellt - warum erhalte ich keine Bestätigungsmail?

Wenn Sie bei allnatura bestellen, wird normalerweise automatisch vom System eine Bestätigungsmail verschickt. Wenn Sie diese Mail nicht erhalten haben, liegen meist die folgenden Gründe vor:
  • Besonders bei Kunden mit AOL-, GMX- oder WEB.DE-Account kommt es leider immer wieder vor, dass die Bestätigungsmail nicht ankommt. Meistens liegt dies daran, dass der Spam-Filter zu empfindlich eingestellt ist und die Mails im Spam-Ordner landen.
  • Schon ein kleiner Tippfehler in Ihrer Email sorgt dafür, dass Sie weder die automatische Email nach Ihrer Bestellung aus dem Shop heraus erhalten (können), noch die von uns versendete Auftragsbestätigungsemail mit unserer Bankverbindung.
  • Sollte Ihr E-Mail-Postfach wenig Speicherkapazität haben (dies ist oft bei Kunden mit WEB.DE-Account der Fall), denken Sie bitte daran, dieses regelmäßig zu leeren. Denn wenn das Postfach voll ist, können keinen weiteren E-Mails empfangen werden.

2. Warum habe ich auf meine Anfrage noch keine Antwort erhalten?

Im Zeitalter der Spam-Emails müssen auch die Spamfilter immer weiterentwickelt werden. Oft sind sie "zu scharf" eingestellt. Leider kommen auf diese Weise auch "korrekte", gewünschte Emails nicht an - dies betrifft sowohl Ihre Emails an uns, als auch von uns versendete Emails an Sie. Hierauf haben wir leider keinen Einfluß.
Wir bitten Sie deshalb, Ihre Anfrage zu wiederholen oder telefonisch Kontakt aufzunehmen.


3. Wie verhindere ich, dass allnatura-Mails im Spamfilter landen?

Es gibt zahlreiche Anti-Spam-Programme. Aus diesem Grund können wir leider keine generelle Hilfestellung anbieten. Die grundsätzliche Vorgehensweise ist aber in der Regel immer gleich.
  • Sie sollten den Absender @allnatura.de Ihrer sogenannte "Whitelist" hinzufügen.
    Zur individuellen Einstellung Ihres Spamfilters können Sie erwünschte Absender (Freunde, Bekannte, Verwandte, Geschäftspartner...) in eine "Whitelist" und unerwünschte Absender in eine "Blacklist" aufnehmen. Mails, von Absendern, die auf dieser "Schwarzen Liste" stehen, landen dann direkt im Papierkorb oder in einem Ordner "Unerwünscht".
  • In Outlook funktioniert das wie folgt:
    Wechseln Sie in den Ordner "Junk-E-Mail".
    Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine Nachricht, deren Junk-E-Mail-Markierung Sie aufheben möchten.
    Zeigen Sie im Kontextmenü auf Junk-E-Mail, und klicken Sie dann auf Junk-E-Mail-Markierung aufheben.
    Nachrichten, deren Junk-E-Mail-Markierung Sie aufheben, werden in Ihren Posteingang oder in den Ordner, in dem sie zuvor waren, verschoben. Wenn Sie über mehrere E-Mail-Konten verfügen, werden die Nachrichten in den Posteingang oder den Ordner des aktiven E-Mail-Kontos verschoben.
    Wenn Sie die Junk-E-Mail-Markierung einer einzelnen Nachricht aufheben, werden Sie aufgefordert, den Absender- oder Adressenlistennamen zur Liste "Sichere Absender" oder "Sichere Empfänger" hinzuzufügen.

4. Ich kann mich nicht bei allnatura anmelden - woran liegt das?

Damit Sie die Anmeldung korrekt durchführen können, müssen in Ihrem Browser Cookies aktiviert sein. Hier zeigen wir Ihnen für verschiedene Browser, wie Sie Cookies aktivieren. Die Anleitungen gelten für die aktuellste Version des jeweiligen Browsers, soweit nicht anders angegeben.
Hinweis: Die folgenden Einstellungen sind in der Regel nur dann nötig, wenn zuvor die Verwendung von Cookies durch Sie selbst oder z. B. durch ein Sicherheitsprogramm gesperrt wurde.

Internet Explorer ab Version 7:
  • Klicken Sie auf das Symbol "Extras" und wählen Sie den Eintrag "Internetoptionen"
  • Nach einem Klick auf die Registerkarte "Datenschutz" sehen Sie Ihre Cookie-Einstellungen. Standardmäßig ist hier "Mittel" ausgewählt, dies bedeutet, dass Ihr Browser Cookies akzeptiert.
  • Sie können diese Einstellung ändern, indem Sie den Schieberegler bewegen, bis die bevorzugte Einstellung gewählt ist. Sollte Ihre Einstellung auf "Benutzerdefiniert" gesetzt sein, klicken Sie auf die Schaltfläche . Aktivieren Sie hier das Kontrollkästchen "Sitzungscookies immer zulassen".

Mozilla Firefox:
  • Wählen Sie den Menübefehl "Einstellungen / Einstellungen" (oder "Extras / Einstellungen").
  • Wählen Sie den Reiter "Datenschutz".
  • Wählen Sie in der Auswahlliste "Firefox wird eine Chronik" die Option "nach benutzerdefinierten Einstellungen anlegen" aus.
  • Aktivieren Sie die Optionen "Cookies akzeptieren" und "Cookies von Drittanbietern akzeptieren".
  • Klicken Sie auf .

Google Chrome:
  • Klicken Sie oben rechts auf das Symbol für die Einstellungen und wählen Sie den Befehl "Optionen".
  • Wählen Sie "Details".
  • Klicken Sie auf .
  • Wählen Sie die Option "Speicherung lokaler Daten zulassen (empfohlen)"
  • Entfernen Sie ggf. die Häkchen bei "Setzen von Drittanbieter-Cookies blockieren" und bei "Cookies und andere Website- und Plug-in-Daten beim Schließen des Browsers löschen".
  • Klicken Sie auf und überprüfen Sie evtl. vorhandene Ausnahmen.
  • Schließen Sie den Reiter "Optionen - Details".

Safari:
  • Klicken Sie oben rechts auf das Symbol für die allgemeinen Safari-Einstellungen und wählen Sie den Befehl "Einstellungen".
  • Wählen Sie im Einstellungsfenster den Reiter "Datenschutz".
  • Aktivieren Sie die Option "Cookies blockieren: Nie".
  • Schließen Sie das Einstellungsfenster.

5. Probleme während der Anmeldung / Darstellungsprobleme - was kann ich tun?

  • Solche Probleme entstehen häufig durch den Browser-Cache. Dieser Cache ist ein Zwischenspeicher für Internetseiten, die Sie in der Vergangenheit (z.B. beim letzten Besuch einer Webseite) schon einmal aufgerufen haben. Man nennt diese Dateien auch "temporäre Internetdateien”.
  • Der Browser-Cache dient dazu, aufgerufene Internetseiten beim nächsten Wiederaufruf schneller zu laden. Somit wird der Zugriff einer Webseite schneller und komfortabler. Der Cache wird lokal auf Ihren Computer in einem Verzeichnis abgelegt und beinhaltet zum Beispiel Bilddateien und HTML-Dateien einer Webseite.
  • Webseiten verändern sich aber gelegentlich in Inhalt, Struktur und Design. Wenn Ihr Browser in einem solchen Fall die alte Seite noch im Cache gespeichert hat, werden Ihnen beim Aufruf der Seite die alten Daten gezeigt, die schon gar nicht mehr aktuell sind und nicht den neuesten Stand der Internetseite wiedergeben.
  • Deshalb ist es ratsam, in bestimmten Abständen, den Cache manuell zu löschen. Bei den meisten Webbrowsern ist bereits voreingestellt, dass der Daten-Cache sich nach zum Beispiel 21 Tagen aktualisiert. Diese Einstellung ist auch veränderbar. Wir empfehlen Ihnen, den im Cache angesammelten Datenbestand in kleinen Intervallen komplett zu löschen, um Datenmüll "zu entsorgen".
  • Auch trägt es zur Sicherheit bei, öfters einmal den Internet-Cache zu leeren, wenn Sie im Internet surfen.

6. Wie leere ich den Cache im Browser "Internet Explorer"?

  • Starten Sie Ihren Internet-Explorer
  • Klicken Sie in der Menüleiste auf "Extras” und "Browserverlauf löschen…”.
  • Ein Fenster mit dem Namen "Browserverlauf löschen” erscheint. Je nach Bedarf klicken Sie an, welche gespeicherten Daten Sie löschen wollen. Wir empfehlen, in regelmäßigen Abständen alle gespeicherten Cache-Daten zu leeren.
  • Sobald Sie die Auswahl der zu leerenden Cache-Daten getroffen haben, klicken Sie auf "Löschen”. Somit ist der Cache-Inhalt gelöscht.

7. Wie leere ich den Cache im Browser "Mozilla Firefox"?

  • Starten Sie Ihren Mozilla Firefox
  • Klicken Sie in der Menüleiste auf "Extras” und "Neueste Chronik löschen…”
  • Ein Fenster mit dem Namen "Neueste Chronik löschen” erscheint. Je nach Bedarf klicken Sie an, welche gespeicherten Daten Sie löschen wollen. Wir empfehlen, in regelmäßigen Abständen alle gespeicherten Cache-Daten zu leeren.
  • Wenn Sie diese Auswahl im Drop-Down-Menü (z.B. der Eintrag "Alles”) getroffen haben, klicken Sie auf "Jetzt löschen”. Anschließend ist Ihr Cache geleert.

8. Wie leere ich den Cache im Browser "Google Chrome"?

  • Starten Sie Google Chrome
  • Klicken Sie in der Menüleiste auf "Extras” und "Neueste Chronik löschen…”
  • Klicken Sie auf der rechten Seite neben der Adressleiste auf den Schraubenschlüssel, dann auf den Menüeintrag "Tools” und "Private Daten löschen…”.
  • Ein Fenster mit dem Namen "Internetdaten löschen” erscheint. Je nach Bedarf wählen Sie aus, welche gespeicherten Cachedaten Sie löschen wollen. Unsere Empfehlung ist, dass Sie in regelmäßigen Abständen den gesamten Internetcache leeren
  • Nach der Auswahl klicken Sie auf "Internetdaten löschen”. Danach sind die gespeicherten Cachedaten gelöscht.

9. Wie leere ich den Cache im Browser "Safari" (Version 5)?

  • Starten Sie Safari
  • Klicken Sie auf der rechten Seite neben der Adressleiste auf das Zahnrad, dann auf den Menüeintrag "Menüleiste einblenden”, sofern diese noch nicht sichtbar ist.
  • Die obere Menüleiste ist nun sichtbar, wie in folgender Abbildung gezeigt. Klicken Sie nun auf "Bearbeiten” und "Cache leeren …”.
  • Es erscheint eine Meldung, die wie folgt aussieht. Klicken Sie dann auf "Leeren”. Nun ist der Cache geleert.


©2016 allnatura Vertriebs GmbH & Co. KG
4.7 von 5 aus 2.150 Shop-Bewertungen
   

Sie haben eine Frage?

Schnelle Hilfe, praktische Tipps und Unterstützung rund um die Uhr finden Sie oft in der Rubrik Häufig gestellte Fragen (FAQ).

Die Antwort auf Ihre Frage war nicht dabei? Dann wenden Sie sich bitte per Kontakt-Formular an unseren Kundenservice. Wir helfen Ihnen gerne!