0 0

Was ist das Ziel einer Beleuchtung?

Künstliches Licht ist heutzutage viel mehr als nur "Sehen bei Dunkelheit". Spielen Sie mit der Beleuchtung, tauchen Sie Ihre Räume in stimmungsvolles Licht und setzen Sie gekonnte Akzente aus Licht und Schatten. Licht beeinflusst unsere Stimmung und unser Wohlbefinden. Viele Gründe, sich eingehend mit diesem spannenden Thema zu befassen.

Welche Beleuchtungsstärke passt zu meinen Anforderungen?

Die Beleuchtungsstärke wird in Lux angegeben. Die Helligkeit ist entscheidend, wie schnell und sicher eine Sehaufgabe bewältigt werden kann. Der benötigte Wert variiert stark je nach Aufgabenbereichen. Auf einem OP-Tisch wird selbstverständlich mehr Licht (hier sind 100.000 Lux die Norm) benötigt als am Büro-Arbeitsplatz (hier sind laut Norm 500 Lux vorgeschrieben).

Eine indirekte Beleuchtung, beispielsweise durch Dekolampen, wirkt atmosphärischer als eine "normale" Deckenbeleuchtung. Allerdings benötigt jeder Raum eine gewisse Grundausleuchtung, damit Sie im wahrsten Sinne des Wortes nicht im Dunkeln sitzen. Im Wohn- und Schlafzimmer empfiehlt sich eher ein etwas gedämpfteres Licht. Der Esstisch hingegen darf gerne heller beleuchtet werden. Oft wird der Esstisch nämlich auch für Schreib- oder Bastelarbeiten genutzt. Gut zu wissen: Ein weißer Raum wirkt bei gleicher Beleuchtungsstärke heller als ein dunkler, da er das Licht besser reflektiert.

Wie vermeide ich Blendung?

Durch Blendung wird das Sehen negativ beeinträchtigt. Jegliche Blendung sollte daher vermieden werden. Wir unterscheiden 2 Arten von Blendung:

  • Direktblendung:
    Hier sorgen ungeeignete oder falsch platzierte Leuchte, Fenster oder sonstige freistrahlende Lichtquellen für eine zu hohe Leuchtdichte.
  • Reflexblendung:
    Entsteht durch Spiegelung auf glänzenden Oberflächen, egal ob auf nassen Straßen, Hochglanzpapier oder am Bildschirm.

Eine Blendung vermindert den Sehkomfort, das Sehen wird anstrengend und verringert das Wohlbefinden. Jalousien an den Fenstern, die Verwendung von nicht-spiegelnden Oberflächen sowie ein genau auf Ihren Raum angepasstes Anbringen der Leuchtmittel verhindern Blendungen.

Welche Lichtfarben gibt es?

Wir unterscheiden bei weißem Licht 3 Farbschattierungen. Jedes Weiß hat eine andere Wirkung auf den menschlichen Organismus. Gemessen wird die Lichtfarbe über die sogenannte Farbtemperatur in Kelvin. Hersteller müssen auf der Verpackung die Lichtfarbe angeben. Was hat die Lichtfarbe mit der Temperatur zu tun? Der Begriff der Farbtemperatur entstammt der physikalischen Grundlagenforschung. Je höher die Temperatur einer Lichtquelle, desto kühler wirkt die Beleuchtung. Die heißesten Sterne im Universum leuchten blauweiß. Das rötlich-gelbe Licht unserer an der Oberfläche ‚nur‘ 5.000 Grad warmen Sonne hingegen wirkt dagegen wesentlich wärmer.

Sehr elegant sind übrigens dimmbare Leuchten. So sind Sie völlig flexibel und Ihre Beleuchtung kann je nach Stimmung und Anforderung angepasst werden.

  • Lichtfarbe warmweiß:
    Hier wirkt das Licht gelblich bis rötlich, ähnlich des fortschreitenden Sonnenuntergangs. Dieses Licht eignet sich hervorragend überall dort, wo Gemütlichkeit angesagt ist, z.B. im Wohn- und Schlafzimmer.
    Lichtfarbenbereich: 2.700 bis 3.300 Kelvin.
  • Lichtfarbe neutralweiß:
    Dieses Licht ist als "sachlich" zu beschreiben. Details können gut unterschieden werden und unscheinbare Kontraste treten gut sichtbar hervor. Wo eine wohnliche Atmosphäre herrschen soll, aber trotzdem auch für Aktivitäten ausreichend Licht vorhanden sein soll, empfiehlt sich diese Variante. Perfekt z.B. für Küche, Bad und Hobbyraum.
    Lichtfarbenbereich: 3.300 bis 5.300 Kelvin.
  • Lichtfarbe tageslichtweiß:
    Hier bewegen wir uns in Regionen ähnlich dem hell erleuchteten Mittagshimmel. Die Konzentrationsfähigkeit und das Leistungsvermögen werden angekurbelt. Farben werden realitätsnah wiedergegeben. Dieses Licht eignet sich besonders für Arbeitsräume und Werkstätten.
    Lichtfarbenbereich: > 5.300 Kelvin.

Wie setze ich Licht und Schatten gezielt ein?

Experimentieren Sie mit Licht und Schatten. Die entstehenden Akzente schaffen Sie eine stilvolle Atmosphäre. Es sollte allerdings nichts so stark angestrahlt werden, dass alles andere völlig in den Hintergrund rückt. Ansonsten sind Ihrer Phantasie hier keine Grenzen gesetzt.

Schadstoff-Prüfungen bei allnatura - unsere Garantie, Ihre Sicherheit

Wir achten darauf, dass alle Rohstoffe unserer Vorlieferanten in regelmäßigen Abständen von einer unabhängigen Prüfstelle auf mögliche Schadstoffe untersucht werden. Sie finden auf jeder Produktseite Links auf die entsprechenden Schadstoff-Analysen. Es ist uns wichtig, dass die Produkte, die wir vertreiben, möglichst ökologisch konsequent und nach schärfsten Richtlinien schadstoff-geprüft sind.

Immer noch unsicher?

Wenn Sie noch Fragen zu den verschiedenen Beleuchtungen von allnatura haben, steht Ihnen unser kompetentes Service-Team gerne mit Rat und Tat zur Seite.

lädt

Einen Moment bitte.....