0 0

Was ist Elektro-Akupunktur?

Akupunkturgerät Die Elektro-Akupunktur basiert auf einem traditionellen Verfahren der chinesischen Medizin. Die Akupunkturpunkte werden - wie bei der klassischen Akupunktur auch - mit Nadeln oberflächlich punktiert und zusätzlich durch elektrische Impulse stimuliert.

Diese Impulse erregen nun Nerven, die zu einer Hemmung der Schmerzleitung führen. Somit können die Schmerzen des Patienten gelindert werden.

Ein weiterer Effekt ist es, blockierte Energien wieder frei fließen zu lassen. Dieses führt zu einer Verbesserung behinderter Stoffwechsel-Vorgänge und zur Entspannung.

Die Elektro-Akupunktur wirkt somit regulierend auf den Körper.

Vorgehensweise der Elektro-Akupunktur

Elektroakupunktur Es wird bei der Untersuchung ein Messprotokoll über 120 Punkte erstellt, von denen jeder Punkt einen Bezug zu einem Organteil hat. Das Rezeptprotokoll zeigt die Schwere der Belastungen an und gibt die störenden Gifte an. Es benennt daraufhin folgend die passenden Heilmittel für die Therapie.
Durch das Messen der Akupunktur-Punkte erhält der Therapeut einen Einblick in das physiologische Geschehen des Organismus. Es können auf diese Weise Schädigungen von Darm, Galle, Leber und Herz diagnostiziert werden. Des Weiteren ist ein frühzeitiges Erkennen von verborgenen Krankheiten möglich.

Pro Sitzung werden nicht mehr als 15 Nadeln verwendet. Der Einstich der Nadeln in die Haut ist kaum zu spüren.

Heilerfolge

Bei dieser alternativen Heilmethode gibt es im Grunde keine Nebenwirkungen, es kann in wenigen Fällen zu einem kleinen Bluterguss an der Einstichstelle kommen. Die Elektro-Therapie ist auf fast alle Krankheiten und Beschwerden anwendbar und die Heilungschancen sind oft gut.

Die Elektro-Akupunktur wird in der alternativen Medizin bei folgenden Beschwerden eingesetzt:

  • Allergien
  • Arthritis
  • Arthrose
  • Chronisches Asthma
  • Frauenbeschwerden
  • Bakterien und Virenbelastung
  • Hautkrankheiten, z.B. Neurodermitis
  • Wirbelsäulenbeschwerden, z.B. Skoliose, HWS-Syndrom, LWS-Syndrom
  • Magen- und Darmerkrankungen
  • Chronische Müdigkeit
  • Nieren- und Blasenerkrankungen
  • Rheuma
  • Tinnitus
  • Psychosomatische Krankheiten
  • Chronische Nasennebenhöhlen-Entzündungen
  • Herz-Kreislauf Beschwerden

Dieser Artikel soll nur Ihrer allgemeinen Information dienen und darf keinesfalls Grundlage für eine Selbstdiagnose oder Selbstbehandlung sein. Er kann einen Arztbesuch selbstverständlich nicht ersetzen.

lädt

Einen Moment bitte.....