0 0

Was ist Eigenblut-Behandlung?

Die Eigenblut-Therapie ist eine Reiz-Reaktions-Therapie und zählt somit zu den naturheilkundlichen Verfahren. Es handelt sich hierbei um eine unspezifische Umstimmungs-Therapie, d.h. das injizierte Eigenblut enthält Informationen, die Immunreaktionen auslösen, da sie dem Immunsystem an einem unerwartenden Ort präsentiert werden. Dieses stimuliert das Abwehrsystem.
Chronische Prozesse können abheilen, da die gesteigerte Abwehr ihre Wirkung im Gesamtorganismus entfaltet. Es können dem Eigenblut auch homöopathische Zusätze beigefügt werden, um das Immunsystem weiter anzuregen.

Vorgehensweise der Eigenblut-Behandlung

Blut unter dem Mikroskop Aus einer Vene werden 1-2 Milliliter Blut entnommen. Das auf diesem Wege frische entnommene Blut wird entweder sofort oder nachdem es mit zugegebenen Wirkstoffen (z.B. homöopathische oder immunsteigernde Mittel) vermischt wurde, in den Muskel zurückinjiziert.

Dieses Verfahren wird in der Regel 1-3 Mal wöchentlich durchgeführt und dauert insgesamt 6-8 Wochen. Eine weitere Injektionsserie kann nach einer Pause erfolgen.

Bei Kindern kann das Eigenblut, das besonders aufbereitet wurde, auch oral eingenommen werden, um den Kindern eine weitere Spritze zu ersparen.

Wirkung des Eigenblutes

Die Eigenblut-Therapie soll den Körper umstimmen und seine Selbstheilungs-Kräfte wecken. Die aus den zerfallenen Blutbestandteilen frei werdenden Eiweißstoffe regen eine Immunantwort an. Sichtbar werden die in Gang kommenden immunologischen Vorgänge am Temperaturanstieg, am Anstieg der Leukozytenzahl und an der vermehrten Antikörperbildung.

Der anfängliche Reiz kann oftmals zu einer Erstverschlimmerung führen. Jedoch schlägt dieser Zustand rasch wieder zu einer Verbesserung um.

Heilerfolge

Die Heilerfolge sind bei dieser Therapieform sehr gut, da chronische Entzündungen der Atemwege und der Gallenwege, sowie eine allgemeine Infektanfälligkeit gut darauf ansprechen.

Es können durch die Eigenblut-Therapie auch sämtliche Allergien erfolgreich behandelt werden, da die körpereigenen Abwehrkräfte gestärkt werden.

Durch die Eigenblut-Behandlung lassen sich folgende Beschwerden heilen:

  • Migräne
  • Allergien
  • Akute virale und bakterielle Infektionen
  • Chronische Krankheiten
  • Immunschwäche
  • Chronische Hautprobleme
  • Krebsnachsorge

Dieser Artikel soll nur Ihrer allgemeinen Information dienen und darf keinesfalls Grundlage für eine Selbstdiagnose oder Selbstbehandlung sein. Er kann einen Arztbesuch selbstverständlich nicht ersetzen.

lädt

Einen Moment bitte.....