Polstermöbel richtig reinigen

Einmal kurz nicht aufgepasst, und schon ist es passiert: Man hat ein wenig Rotwein auf dem Sessel verschüttet. Wir haben recherchiert und die besten Tipps zum Reinigen von Polstermöbeln zusammengetragen.

Wie reinigt man Polstermöbel?

Wenn es um Polstermöbel von allnatura geht, haben wir spezielle Tipps zum Reinigen unserer Polstermöbeln aufgelistet: Tipps zur Pflege von allnatura-Polstermöbeln

Hier und jetzt geht es um allgemeine Tipps, die wir für euch recherchiert haben.

© WavebreakmediaMicro

Grundsätzlich sollte die Fleckenentfernung die Arbeit des Polsterreinigers sein. Möchten Sie es dennoch selbst versuchen, sollten Sie zunächst an einer verdeckten Stelle eine Probe durchführen. Vorsicht! Durch Reiben kann sich die Oberfläche des Stoffes verändern.

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten Flecken aus den geliebten Polstermöbel wieder herauszubekommen. Bevor man ihnen mit chemischen Reinigungsmitteln und speziellen Geräten oder gar einer professionellen Polsterreinigung zu Leibe rückt, kann man es zunächst mit diversen Hausmitteln versuchen. Die sind nicht nur wesentlich günstiger, sondern meist auch noch umweltfreundlicher als die konventionellen Methoden.

Beim Reinigen von Polstermöbeln kommt es vor allem auf zwei  Aspekte an:

  • Aus welchem Material besteht das Polstermöbel? Denn textile Stoffbezüge und (Kunst-)Leder haben ganz unterschiedliche Eigenschaften und können daher nicht mit allen Mitteln behandelt werden.
  • Um was für eine Verschmutzung handelt es sich? Je nach Substanz, die aus dem Polstermöbel entfernt werden soll, bieten sich verschiedene Mittel und Methoden zur Reinigung am besten an.

Am leichtesten geht die Reinigung natürlich bei abnehmbaren Stoffbezügen. Denn diese kann man einfach in die Waschmaschine stecken, wobei man jedoch sorgfältig die Pflegehinweise auf dem Etikett lesen sollte, um böse Überraschungen wie Einlaufen oder Farbverzerrungen zu vermeiden. Selbstverständlich kann man den Bezug auch in die professionelle Reinigung bringen. Man sollte ihn dann noch minimal feucht wieder aufziehen, so kann er sich beim Durchtrocknen wieder optimal ans Sofa o.ä. anpassen.

Bei den meisten Polstermöbeln lassen sich die Bezüge allerdings nicht abnehmen. Hier braucht man also etwas aufwendigere Methoden, um Sessel oder Sofa zu retten.

In 5 Schritten zum sauberen Sofa

Da frische Flecken immer einfacher zu entfernen sind als bereits eingetrocknete, sollte man am besten keine Zeit verlieren. So kann man tiefere Verunreinigungen und eventuelle Schäden verhindern, ohne dass es intensiver und aufwendiger Tiefenreinigungsmaßnahmen bedarf.

  1. Zunächst sollte man die verunreinigte Stelle mit einem auf das Material abgestimmten Bürstenaufsatz absaugen, um Staub, Haare und gröbere oberflächliche Verschmutzungen weitestgehend zu entfernen. Allgemein bietet es sich an, seine Polstermöbel einmal wöchentlich mit dem Staubsauger zu reinigen, damit Dreck und Staub sich erst gar nicht ansammeln und festsetzen. Feuchte Flecken (Getränke etc.) zuerst mit einem saugfähigen Schwamm oder (Papier-)Tuch abtupfen. Nicht reiben!
  2. Bevor man das Reinigungsmittel seiner Wahl auf dem Fleck – der häufig an deutlich sichtbaren Stellen liegt – anwendet, sollte man an einer schwer einsehbaren Fläche prüfen, ob das Material das Mittel auch wirklich gut verträgt und nicht etwa seine Farbe verliert oder ähnliches.
  3. Ist die Reinigungsmethode geeignet, kann man es direkt dort anwenden, wo das Malheur passiert ist. Dabei sollte man stets darauf achten, dass das Material sich nicht mit dem Reinigungsmittel vollsaugen kann, denn das kann (vor allem bei Leder) zu dauerhaften Schäden führen. Meist reicht ein nebelfeuchtes Mikrofasertuch vollkommen aus.
  4. Um eventuelle winzige Farbveränderungen an der betroffenen Stelle unsichtbar zu machen, bietet es sich an, die ganze Fläche bis zu den nächsten Nähten einmal mit dem Reinigungsmittel abzuwischen.
  5. Die Feuchtigkeit sollte dann eine Weile einwirken. Größere Rückstände oder Schaum können einfach abgewischt werden, der Rest trocknet in der Regel von ganz alleine. Nachhelfen kann man aber auch mit Föhn, Ventilator oder indem man für gutes Durchlüften sorgt.

Mit diesen Hausmitteln kann man Polstermöbel reinigen

  • Mildes Waschmittel mit etwas warmen Wasser mischen
  • Heller/klarer Essig
  • Natron
  • Rasierschaum
  • Glasreiniger
  • Wasser
  • Salz

Die besten Tipps zur Pflege von Polstermöbeln

  • Regelmäßig absaugen: So wird verhindert, dass man Verschmutzungen tiefer in das Gewebe drückt. Dabei lieber eine niedrige Saugstärke wählen, sonst könnte die Polsterwatte an einzelnen Stellen aus dem Material gezogen werden.
  • Imprägnieren: Durch ein regelmäßiges Imprägnieren wird das Eintreten von Bakterien, Schmutz und Gerüchen weitestgehend unterbunden. Dazu kann man ein Imprägnierspray verwenden oder auf einige der oben genannten Methoden zurückgreifen. Experten empfehlen eine Wiederholung alle 6-12 Monate, je nach Grad der Nutzung und Beanspruchung.
  • Gut durchlüften: Wenn möglich, die Polstermöbel hin und wieder nach draußen stellen, damit sie einmal „durchgepustet“ werden können. Besonders bei etwas kälteren Temperaturen werden Bakterien und Co. dadurch „schockgefrostet“.
  • Nicht auf der Couch essen: Zugegebenermaßen ist es herrlich gemütlich, vor dem Fernseher zu essen oder Chips zu knabbern. Wenn man das Essen jedoch auf die Küche oder das Esszimmer beschränkt, ist die Wahrscheinlichkeit für Unfälle auf den Polstern wesentlich geringer.

Welche Geheimtipps habt ihr? Gibt es noch weitere Hausmittel, die Wunder wirken?

2 Antworten

  1. Ich habe mir für meine neue Studentenwohnung eine gebrauchte Couch gekauft. Wegen einiger Flecken möchte ich eine gründliche Polsterreinigung durchführen. Danke für die Hausmitteltipps. Ich denke, dass ich Natron oder klaren Essig verwenden werde.

  2. helga sagt:

    Textiler Stoffbezug unseres Sofas im Wartezimmer sowie auch der Teppichbodenbelag warten auf ihre Reinigung. Meinen Dank für die Tipps dazu! Macht der Einsatz vom Hochdruckreiniger das Sofa nicht zu feucht? Den Tipp gegen Flecken mit saugfähigem Schwamm werde ich in Gebrauch nehmen, danke!