Apps für Ökos – Hilfreich oder unnötig absurd?

Zum Sinn und Unsinn von Smartphones und Apps hat jeder seine eigene Meinung. Und ganz besonders dazu, ob Apps für einen nachhaltigen Lebensstil sinnvoll sind. Obwohl auch ich skeptisch war, habe ich mir einige davon angeschaut und möchte ich Euch heute die vorstellen, die mir sinnvoll erscheinen:

LabelOnline

© Label-Online

Heute finden wir fast auf allen Produkten des täglichen Gebrauchs die verschiedendsten Label. In diesem Label-Dschungel können wir Verbraucher uns gar nicht mehr zurechtfinden und sinnvolle von verkaufsfördernden Labels unterscheiden. Hier hilft LabelOnline seit dem Jahr 2000 online und seit April 2014 mit einer hilfreichen App für Android und iOS. Du musst im Supermarkt einfach nur das entsprechende Label fotografieren oder den Namen eingeben und schon erfährst Du, ob ein Label empfehlenswert ist oder nicht. Die Kaufentscheidung bleibt natürlich Dir überlassen!

LabelOnline wird aus Geldern des Bundesumweltministeriums, des Umweltbundesamtes und des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) finanziert. Träger von www.label-online.de ist die VERBRAUCHER INITIATIVE e. V., der Bundesverband kritischer Verbraucherinnen und Verbraucher. LabelOnline ist sogar als Beitrag zur UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet worden.

EcoChallenge

Du gehörst auch zu den Menschen, die sich „eigentlich“ für die Umwelt engagieren wollen, aber dann doch zu faul sind? Dann passt diese App zu Dir – wenn Du ein iPhone hast! Denn durch Tipps,Infos und wöchentlich 2 Challenges sollen die User dieser App nach und nach zu einem nachhaltigen Lebensstil finden. Denn viele kleine Veränderungen schaffen Großes! Besonders viel Spaß macht es, wenn Du Deine Freunde zu den Challenges herausforderst.  😉

Es gibt sogar einen integrierten Kalkulator, mit dem Du Deine Lebensgewohnheiten auf den Prüfstand stellen kannst.

EcoChallenge ist übrigens Teil des Forschungsprojektes EcoViz des Interaction Design Labs der Fachhochschule Potsdam und der Raureif GmbH.

Kleiderkreisel

Das Beste: Kleiderkreisel funktioniert nicht nur über die App, sondern auch ganz einfach im Internet über www.kleiderkreisel.de, der optimalen Platform um Kleidung zu tauschen, zu verkaufen oder zu verschenken. Macht mit und bekämpft Verschwendung mit Stil! Wie bei anderen Verkaufsportalen muss das Kleidungsstück genau beschrieben und mit Foto eingestellt werden. Und selbstverständlich könnt Ihr Eure Käufe auch bewerten.

Mit der Kleiderkreisel-App könnt Ihr unterwegs einfach Second-Hand-Kleidung shoppen. Welche Frau wird da nicht schwach?  😉

biopinio

Mit biopinio wird man kinderleicht zum Produkttester von Bio-Produkten. Wenn Ihr mitmacht (die biopinio-App ist für Android und iOS in den jeweiligen App-Stores erhältlich) werden Bio-Produkte kostenlos zu Euch nach Hause geschickt, die Ihr dann bequem daheim testet. Bewertet werden sie über die biopinio-App. Eine Push-Benachrichtigung erinnert sogar an die jeweilige Umfrage. Mit dieser App seid Ihr aktiv an der Produktentwicklung der Bio-Hersteller beteiligt.

PETA2 Vegan Guide

Diese kostenlose App eignet sich besonders für vegane Neulinge, denn der Guide beantwortet viele Fragen zum Thema Tierrechte und gibt Tipps für den Einstieg in ein veganes oder vegetarisches Leben. Mit dieser App hast Du auch immer Zugriff auf eine alphabetische Aufzählung von veganen Lebensmitteln, Kosmetika und Putzmitteln.

 

Ich wünsche Euch viel Spaß mit diesen Apps! Habt Ihr schon eine davon ausprobiert oder könnt Ihr uns andere Apps empfehlen?

Wir freuen uns auf Eure Kommentare!

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.