Nachhaltige Geschenke zu Weihnachten

Alle Jahre wieder…

…führt uns jedes geöffnete Türchen des Adventskalenders vor Augen, wie schnell die Zeit bis Weihnachten vergeht. Dabei wollte man doch noch Plätzchen backen, Weihnachtsdekoration aufhängen, Weihnachtsmärkte besuchen und Geschenke organisieren…

Vor lauter Hektik ist es schwierig, sich Gedanken um sinnvolle Geschenke zu machen. Aber Geschenke die nur gekauft wurden, um nicht mit leeren Händen dazustehen, führen dazu, dass der Beschenkte keine Freude an ihnen hat oder sie nicht braucht.

Wir geben Euch Tipps, wie Ihr nachhaltige Geschenke verschenken könnt, die Euren Liebsten in Erinnerung bleiben. Mit diesen Geschenken machst Du nicht nur dem Beschenkten eine Freude, sondern auch der Umwelt.

Weihnachtsgeschenke ökologisch einkaufen

Am besten ist es, wenn Ihr die Geschenke direkt bei Euch in der Nachbarschaft kauft. So spart ihr den Transportweg und verschmutzt nicht die Umwelt. Falls Ihr nicht zu Fuß zu den Geschäften gehen könnt, sind Fahrrad oder öffentliche Verkehrsmittel eine umweltfreundliche Alternative.

Damit Ihr im Laden keine Plastiktüte braucht ist es sinnvoll, gleich einen Rucksack oder eine Stofftasche mitzubringen. Wenn Ihr lieber in einem Online-Shop einkaufen wollt, schaut ob dieser nachhaltig ausgerichtet ist.

Nachhaltige Geschenketipps

Zeit ist wertvoller als Geld – schenkt Euren Liebsten einfach einen Teil Eurer Zeit. Von einem gemeinsamen Kochabend oder Ausflug profitiert Ihr und Eure Beschenkten. Mit Gefälligkeitsarbeiten wie das Fahrrad der Schwester reparieren oder die Fenster der Oma zu putzen kann man ebenfalls Freude verschenken. Von Herzen kommen auch Geschenke, die selbstgemacht sind. Wie wäre es z. B. mit einer Creme, einem Likör oder was Gestricktes? Im Internet finden sich viele Rezepte für selbstgemachte Produkte. Ebenso nicht 0815 ist das Verschenken von Wissen oder Spaß. Warum nicht eine Schnupperstunde für Gesangsunterricht oder ein Seminar verschenken? Auch Erinnerungen können verschenkt werden. Über selbst gebastelte Fotokollagen freut sich jede Mama.

Falls Ihr doch lieber Produkte kaufen wollt, achtet darauf, dass diese nachhaltig produziert werden. Bei uns findet Ihr ein großes Sortiment an ökologischen Produkten. Wenn Ihr ein ökologisches Geschenk der anderen Art verschenken wollt, geht zum Gärtner oder Bauern. Dort könnt Ihr kurz vor Heiligabend noch eine Gemüsekiste kaufen oder fragt nach einem Abo für den Beschenkten, bei dem dieser z. B. ein ganzes Jahr lang jeden Monat eine Kiste geliefert bekommt oder abholen kann. Umweltfreundlich sind auch upgecycelte Geschenke wie Produkte aus alten Feuerwehrschläuchen. Oder auch pregeycelte Geschenke, die zur Abfallreduzierung beitragen z. B. schöne Trinkflaschen aus Glas. Wenn Euer Beschenkter einen Garten hat, könnt Ihr ihm auch Seed Bombs, Blumensamen aus denen schöne Wildblumen wachsen, schenken. Eine Weitere Möglichkeit ist ein Bienenhotel, das Wildbienen einen Nist- oder Unterschlupfplatz bietet.

Ihr wisst immer noch nicht genau, was Ihr schenken sollt? Als letzte Rettung gelten Gutscheine, mit denen sich der Beschenkte selber damit befassen kann, was er denn eigentlich braucht. Wenn dieser ebenfalls von einem ökologisch ausgerichteten Shop ist, könnt Ihr auch hier etwas Nachhaltiges verschenken.

Aber was schenkt man jemand, der scheinbar schon alles hat oder sich seine Wünsche problemlos selber kaufen kann? Gebt das Geld doch für ein sinnvolles Projekt aus und schenkt demjenigen die Spende. Beispielsweise Hilfe zur Selbsthilfe oder ein Stück Natur. So könnt nicht nur Ihr sondern auch der Beschenkte Gutes tun und weiteren Menschen Freude schenken.

Geschenke verpacken, ohne der Umwelt zu schaden

Damit die Geschenke unterm Weihnachtsbaum 100 % nachhaltig sind, solltet Ihr sie ökologisch verpacken. Denn jedes Jahr landet eine große Menge an Geschenkpapier, Plastikklebestreifen, Schleifen & Co. in der Mülltonne. Geschenke ohne Geschenkpapier einzupacken spart Geld, vermindert Müll und macht Euer Geschenk zu etwas ganz Besonderem. Wie wäre es denn, wenn Ihr selber Geschenkpapier bastelt? Ihr habt bestimmt noch alte Zeitungen, Bücher oder Landkarten daheim. Oder bastelt Euch doch Geschenkboxen aus Pappe oder einem Schuhkarton. Schön sind auch selbstgenähte Geschenkbeutel oder Stofftaschen, für die Ihr Stoffreste verwenden könnt. Nach dem Auspacken können diese vom Beschenkten zudem im Alltag verwendet werden.

Eine weitere Möglichkeit für eine wiederverwendbare Verpackung sind Blechdosen. Für selbstgemachte Geschenke eignet es sich, diese in schöne Flaschen oder Gläser zu füllen. Manchmal bietet es sich sogar an, ein Geschenk in einem anderen Geschenk zu verpacken, z. B. in einer Mütze oder einem Tuch. Falls es doch Geschenkpapier sein soll, dann verwendet Geschenkpapier, das ihr schon geschenkt bekommen habt. Oder achtet beim Kauf darauf, dass es sich um Recyclingpapier, z. B. mit dem Siegel „Der Blaue Engel“ handelt.

Hübscher machen könnt Ihr Eure Geschenke mit Naturmaterialien, die Ihr bei einem schönen Entspannungs-Spaziergang im Wald (der bei der ganzen Hektik ganz gut tun kann) sammelt. Dort könnt Ihr Tannenzweige, Tannen-, Fichten- und Lärchenzapfen sowie Moos finden. Geschenkeanhänger lassen sich aus alter Pappe basteln. Befestigen lässt sich das Ganze mit einer Naturschnur. Falls Ihr das Geschenk mit einer Schleife verzieren wollt, dann verwendet Stoff- statt Kunststoffbändern.

Lasst Euch vom Weihnachtsstress nicht anstecken und genießt die besinnliche Zeit 🙂