Wir stellen uns vor: Team Fachberater

Dass ein guter und erholsamer Schlaf wichtig für das allgemeine Wohlbefinden ist, bekommen wir spätestens dann am eigenen Leib zu spüren, wenn wir eine schlechte Nacht hinter uns haben. Da die Matratze ein entscheidender Faktor für einen gesunden Schlaf ist, wollen wir dafür sorgen, dass Ihr Euch beim Kauf für das richtige Produkt entscheidet. Hierfür gibt es die erfahrenen Schlafberater und Wohnexperten bei allnatura. 6 Mitarbeiterinnen beantworten die Fragen zu unseren Produkten. Auf Basis Eurer Angaben in den Fragebögen zur Matratzenberatung und Steppwaren- Empfehlung, können sie eine individuelle Produktempfehlung erarbeiten. Wie facettenreich der Tag im Team der Fachberater ist, das erfahren wir von Nicole, die diesen Beruf mit großer Leidenschaft ausübt.

„Wie starten die Fachberater von allnatura in den Arbeitstag?“
Nicole: „Nach dem ersten Kaffee wird zunächst unser wichtigstes Arbeitsmittel gestartet: Der PC. Und dann kann es auch schon an die Arbeit gehen. 😉 Wichtig dabei ist es, die Aufgaben des Tages gerecht aufzuteilen, deshalb findet morgens täglich eine Teambesprechung statt. Wir stimmen uns untereinander ab und klären beispielsweise: Wer ist eher für die Telefonate verantwortlich und wer geht die administrativen Aufgaben und E-Mails an. Die Verteilung der Aufgaben ist für unsere Arbeit vor allem deshalb erforderlich, weil wir bestrebt sind alle Anfragen innerhalb von 2 Tagen abzuarbeiten.“

„Welche Aufgaben kommen im Laufe des Tages auf dein Team und dich zu?“
Nicole: „Die eingegangenen E-Mails werden vorbereitet und abgearbeitet, außerdem müssen die Anfragen der Kunden, zum Beispiel in Form von Fragebögen beantwortet werden. Um dies schnellstmöglich zu erledigen, verteilen wir die Bögen untereinander. Viele Kunden bitten auch um einen Rückruf zu einer bestimmten Uhrzeit. Auch diese Rückrufe müssen zuverlässig getätigt werden. Im Zeitfenster von 9.00 – 12.00 Uhr und 15.00 – 18.00 Uhr steht das Telefon im Vordergrund, denn hier haben die Kunden die Möglichkeit ihre Fragen persönlich zu stellen. Jedoch läuft parallel immer auch die Verarbeitung der neu eingehenden E-Mails ab.
Derzeit ist im Team der Fachberater vor allem auch die Einarbeitung der neuen Mitarbeiter, die aufgrund des hohen Nachfrageaufkommens in der Beratung eingestellt wurden, ein zentraler Aspekt. Die neuen Teammitglieder benötigen eine fachgerechte Ausbildung, um die Kunden bestmöglich beraten zu können. Als Fachberater wird ein breitgefächertes Wissen verlangt. Wir kennen das Produkt selbst und dessen einzelne Materialien und lernen dabei nie aus, denn es ist nötig sich immer wieder neu ins derzeitige Sortiment einzuarbeiten. Dieses Wissen kommt nicht von jetzt auf gleich. Es ist nicht einfach sich auf immer neue Fragestellungen und Probleme des Kunden einzustellen und diesen zuverlässig und fachgerecht zu beraten. Dazu braucht es ein fundamentales Wissen, das man sich erst mit der Zeit aneignen kann. Doch genau das macht diesen Beruf sehr abwechslungsreich, sodass nie Langeweile eintritt.“

„Dann ist es am Besten, dass der jeweilige Kunde immer vom selben Fachberater betreut wird?“
Nicole: „Wenn es realisierbar ist, dann hat ein Kunde beim nächsten Anruf wieder denselben Ansprechpartner. Dieser Idealzustand kann jedoch nicht immer garantiert werden, denn auch ein Fachberater geht mal in den wohlverdienten Urlaub.“ 😉

„Was herrscht bei der oftmals auch stressigen Arbeit für ein Klima innerhalb des Teams?“
Nicole: „Ich würde das Arbeitsklima als sehr kollegial beschreiben, es herrscht vor allem ein guter Teamgeist. Trotz der vielen Arbeit haben wir Spaß an unserem Beruf – und die Freude an der Arbeit ist ja immerhin das Wichtigste.“

Dieser letzten Aussage können wir wohl alle nur zustimmen und damit bedanke ich mich bei Nicole. 🙂

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.